Ein Burnout hat ihr gesamtes Leben verändert, doch sie hat sich davon nicht stoppen lassen. Ganz im Gegenteil, sie hat ihre Geschichte in etwas Wertvolles für viele andere Menschen verwandelt. Christina Grübl, Gründerin des Blogs Happydings.net, arbeitete ehemals als Chefredakteurin, verlies die sichere Festanstellung jedoch aufgrund ihres Burnouts und hat ihr Leben mittlerweile um 180 Grad gedreht. Sie hat sich eine Existenz mit ihrem Blog happydings.net aufgebaut und ist glücklicher, denn je zuvor. Sie weiß nun, was ihr im Leben wichtig ist und genau das gibt sie auch an jedem einzelnen Tag an ihre Leser weiter.

Christina und ich sprechen genau darüber im Podcast: Ihren Burnout, ihren Weg zum Vollzeitblogger, wie sie ihr Geld mittlerweile verdient und warum es ihr unglaublich wichtig ist, weiterzugeben, was sie aus ihrer Vergangenheit gelernt hat, damit DU von ihr lernen kannst!

Christinas Geschichte

Sie hatte einen tollen Job als Chefredakteurin. Gleich nach ihrem Studium bekam sie eine Festanstellung, ein festes Gehalt und eigentlich genau das, was sie sich vorgestellt hatte. Die Kollegen waren super und auch der Job gefiel ihr, dennoch kam irgendwann der Punkt, wo sie merkte, so geht es nicht weiter. Im Nachhinein kann sie sagen, dass sich die Symptome ihres Burnouts schon einige Jahre zuvor bemerkbar gemacht haben. So hat sie z.B. kaum noch geschlafen und war rund um die Uhr unglaublich unruhig.

„Eigentlich wollte ich etwas kreativeres machen.“

Mittlerweile, kann sie rückblickend sagen, dass sie lange Zeit nicht wirklich darauf geachtet hatte, was sie wirklich in ihrem Leben machen möchte. Eigentlich wollte sie etwas kreativeres machen, was dazu geführt hat, dass sie trotz tollem Job unzufrieden war. Das hat sich mittlerweile komplett verändert, denn nachdem sie langsam wieder zu Kräften kam, hat Christina ihren Blog Happydings.net ausgebaut und ist heute zufrieden und glücklich mit ihrem Leben. Nicht nur das, durch ihre Projekte, gibt sie ihr Know-How auch an viele andere Menschen weiter, die vielleicht noch auf der Suche nach ihrer Aufgabe im Leben sind.

Grenzen ziehen

Christina hat sich mittlerweile nicht nur ein Leben aufgebaut, dass sie glücklich macht, sondern sie weiß heute auch, was ihr gut tut. Sie arbeitet nicht mehr so viel wie früher und selbst das, was sie macht, fühlt sich weniger wie Arbeit, sondern viel mehr wie ein Hobby an, weil es ihr richtig viel Spaß macht. Sie hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Einen ganz toller Aspekt dabei ist das Thema, sich auch mal Zeit für Pausen nehmen: Eine Stunde alleine in ein Café setzen, ein Buch lesen, spazieren… Einfach mal „nichts tun“, bzw. einfach etwas tun, was nicht sofort Ergebnisse liefert. Dabei tankst du nicht nur auf, sondern kannst auch deine Gedanken sortieren und neue Ideen generieren. Probiere es einfach einmal aus.

Das ist ein Aspekt, den viele von uns „Online Unternehmern“ nachvollziehen können. Gerade, wenn man viel von zuhause aus arbeitet, ist es nicht immer ganz leicht, einfach mal Grenzen zu ziehen, pünktlich Feierabend zu machen und nicht alles auf einmal erledigen zu wollen, nicht wahr!?

Ihr Job als Vollzeitblogger

Während sie zu ihren Anfängen auch noch als freie Journalistin gearbeitet hat, verdient Christina ihr Geld mittlerweile maßgeblich über den Blog: Bezahlte Beiträge, Affiliateeinnahmen, VG Wort, Bannerwerbung und mittlerweile auch einen eigenen Onlinekurs.

Ihr Tipp, um passende Kooperationspartner für den eigenen Blog zu finden: Einfach mal interessante Unternehmen anschreiben, erzählen, warum du glaubst, dass ihr gut zusammenpasst und auf den Blog aufmerksam machen. Wenn du gerade erst startest, orientiere dich erst einmal an kleineren Unternehmen, die thematisch sehr gut zu deinen Inhalten passen.

Was sie jetzt macht

Christinas Blog hat sich zu einem großen Blog im Bereich DIY und Selbstfindung entwickelt. Ihr aktuelles, großes Projekt ist ein Onlinekurs zum Thema „Nimm dein Glück selbst in die Hand“. In diesem Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du negative Gedanken und Ängste loswirst und dich stattdessen auf das Leben konzentrierst, wie du es dir wünscht. All das, was sie selbst in der Vergangenheit gelernt hat. Hier erfährst du mehr über den Kurs.

Ich finde es unglaublich wertvoll, dass Christina so offen über ihren Weg spricht. Gerade vom Thema Burnout sind mehr Menschen betroffen, als man von außen meinen mag. Durch ihre offenen Worte, hilft sie nicht nur anderen Betroffenen weiter, sondern unterstützt auch die Menschen, die sich vielleicht noch auf den ersten Schritten hin zum Burnout befinden und die frühzeitig etwas ändern können. Es ist so wichtig, dass wir uns ein Leben aufbauen, das uns glücklich macht. Gerade heute haben wir durch das Internet so viele Möglichkeiten. Im schlimmsten Fall probierst du etwas aus, was schließlich nicht funktioniert hat, so what!

Schreibe mir gerne in die Kommentare, wie dir Christinas Interview gefallen hat und bewerte den Podcast auf gerne auf iTunes, damit ich auch in Zukunft mit inspirierenden Frauen sprechen kann, die dir von ihrem Weg erzählen.

NEUE FOLGE - DEIN ONLINE UNTERNEHMEN
Ein Burnout hat ihr gesamtes Leben verändert, doch sie hat sich davon nicht stoppen lassen. Ganz im Gegenteil, sie hat ihre Geschichte in etwas Wertvolles für viele andere Menschen verwandelt. ✨ Christina Grübl, Gründerin des Blogs Happydings.net, erzählt in diesem Interview, wie sie sich schließlich mit ihrem Blog selbstständig gemacht hat und dadurch ihre wahre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat.
#Deinonlineunternehmen #blogtipps #blogger_de