Ich freue mich schon seit Wochen darauf, euch den heutigen Podcastgast vorzustellen: Sabine Sikorski. Sabine ist hier in München in der Social Media-/ Kommunikations-Szene ziemlich bekannt. Sie ist unter anderem Mitbegründerin der Blog Big, einer Münchner Blogger-Konferenz (Tipp: Es gibt noch Tickets für November). Zudem bloggt sie u.a. unter pastamaniac.de.

Auf der anderen Seite ist sie aber auch Mitbegründerin der Epic Fail Night. Genau um dieses Thema geht es auch in dieser Podcastfolge: Das Scheitern.

Ein gescheitertes Projekt lässt dich wachsen

Das Scheitern ist etwas, worüber wir in Deutschland kaum sprechen. Dadurch kann der Anschein entstehen, dass es bei allen anderen großartig läuft, nur nicht bei dir. Das wird auch in der Onlinewelt unterstrichen, da man auch auf Social Media vor allem die Erfolge und die glänzenden Seiten des Erfolges sieht.

Dabei sind es gerade die Herausforderungen, die uns über uns selbst hinauswachsen lassen. Das sind Situationen, in denen wir mehr über uns lernen, in denen wir uns weiterentwickeln müssen. Hinter jedem einzelnen Erfolg stecken zig Misserfolge.

Wusstest du zum Beispiel, dass der Gründer von Sony seine Unternehmerkarriere wenig erfolgreich mit Reiskochern begonnen hatte? Stell dir einmal vor, er hätte sich von diesem Misserfolg herunter ziehen lassen. Es wäre doch verrückt, wenn wir heutzutage auf alle weiteren Produkte verzichten müssten, die Sony auf den Markt gebracht hat.

Ähnliche Beispiele findest du bei vielen großen Unternehmern. Sie sind alle nach einem missglückten Projekt wieder aufgestanden, haben sich etwas neues überlegt und haben weitergemacht. Nur sehr wenige Menschen scheitern nicht an dem ein oder anderen Projekt, bevor sie erfolgreich sind.

Sabine spricht in dieser Podcastfolge auch über eine Situation, in der sie gescheitert ist. Sie spricht darüber, was das Kündigen mit einer Beziehung zu tun hat und wie sie letztlich mit diesem (für sie großen) Misserfolg umgegangen ist. An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei Sabine für ihre offenen Worte.

Falls du zu den Leuten gehörst, die zwar gerne den eigenen Traum verwirklichen würden, jedoch Angst davor haben zu scheitern, dann habe ich hier noch drei Tipps von Sabine für dich:

  • Tausche dich mit anderen Menschen, mit Gleichgesinnten aus. Recherchiere passende Stammtische in deiner Umgebung und triff dich mit Leuten, die in einem ähnlichen Gebiet aktiv sind, wie du.
  • Such dir einen Mentor. LinkedIn hat z.B. ein Mentoring-Programm, dass dich dabei unterstützt, online einen Mentor zu finden. Eine weitere Möglichkeit ist ein professionelles Coaching.
  • Einfach mal machen.

Besprochene Links:

Hier findest du Sabine:

Warum das Scheitern so wertvoll ist. Ein deutsches Podcastinterview mit Sabine Sikorski über das Scheitern und Erfolg. Mit dem eigenen Unternehmen scheitern oder im Leben zu scheitern - beides lässt dich über dich hinaus wachsen. Sabine spricht über ihre Erfahrungen mit dem Scheitern und was sie dadurch persönlich gelernt hat: Coaching nach dem Scheitern. Scheitern Kunst. Beides ist eng miteinander verknüpft.