Wäre es nicht praktisch, wenn du deine Instagram Posts einfach automatisch auch auf Pinterest verbreiten könntest? Ich sage dir war, das geht! Theoretisch kannst du deine Inhalte ganz einfach auch auf Pinterest verbreiten. Doch wie sinnvoll ist das? Das erfährst du in der heutigen Podcastfolge (du findest den Podcast hier auf iTunes oder unter dem Titel „Dein Online Unternehmen“ auf allen gängigen Podcastplattformen).

Du erfährst, wie man Instagram Posts (manuell oder automatisch) auf Pinterest verbreiten kann. Ebenso besprechen wir die Vorteile und die Herausforderungen einer solchen Strategie.

Im Anschluss an diese Folge kannst du dann selbst sehr gut entscheiden, ob und wie du deinen Instagram Content auf Pinterest verbreiten möchtest. Zudem hilft dir die Folge auch dabei zu erkennen, ob Instagram oder Pinterest die richtige Plattform für dich und die Ziele deines Online Unternehmens ist.

Die Pinterest Live Challenge

Vorab noch ein wichtiger Hinweis: Vom 29.04.-03.05.2019 findet eine Pinterest LIVE Challenge in meiner Facebookgruppe Dein Online Unternehmen statt. Das bedeutet, in dieser Woche besprechen wir 5 Tage lang jeden Tag ein gefragtes Pinterest-Thema. Es wird Informationen per Mail geben, sowie jeden morgen ein Live-Video auf Facebook, in dem wir dieses Thema besprechen, du Aufgaben bekommst und du all deine Pinterest-Fragen loswerden kannst.

Ziel ist es, dass du in dieser Woche dein Pinterestprofil aufräumst, die Plattform kennen und verstehen lernst und basierend darauf mit Pinterest (und Reichweite) durchstarten kannst.

BONUS: Unter allen aktiven Teilnehmern verlose ich zudem 3 x 1 individuelle Pinterest-Coachingstunde.

Klick hier, um dich für diese Challenge anzumelden und mehr zu erfahren. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Woche mit euch.

Content von Instagram auf Pinterest teilen

Wie postet man Instagram Posts auf Pinterest?

Über das „+“ – Zeichen auf Pinterest, kannst du Inhalte mit einer individuellen URL auf Pinterest einbinden. Entweder lädst du das Instagram-Bild noch einmal neu hoch und fügst die passende URL ein. Alternativ kannst du das Bild auch über die URL hochladen. Anschließend kannst du einen Titel, sowie eine individuelle Beschreibung einfügen und den Pin auf eine passende Pinnwand pinnen.

Zudem gibt es Tools mit denen du Inhalte automatisch von Instagram auf Pinterest teilen kannst (z.B. IFTTT).

Dieses Thema bekommt aktuell mehr Aufmerksamkeit, da es nun möglich ist, auch das eigene Instagramprofil auf Pinterest zu verifizieren. Das ist super wichtig, damit Inhalte von deinem Profil als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Du möchtest dir Reichweite via Pinterest aufbauen?

Klick hier und sicher dir deinen Platz in einem kostenlosen Pinterest-Training!

Jetzt Platz sichern!

Was sind Vorteile, wenn du Instagram Posts auf Pinterest verbreitest?

Was kann Pinterest für dich und deine Inhalte tun? Es ist möglich, dass du über Pinterest noch einmal weitaus mehr Reichweite für deine Inhalte bekommst. Zudem ist es natürlich praktisch, wenn du deinen Content mehrfach verwenden kannst. Einmal erstellen und auf allen Plattformen verbreiten. Hört sich erst einmal großartig an.

Es gibt auch schon Branchen, in denen man das vermehrt beobachten kann. Beauty, bzw. Make-Up-Looks. Diese Pins stammen häufig von dahinterliegenden Instagramprofilen. Diese teilen ihre Posts einfach auf Pinterest. Meist auch ohne große Pin-Beschreibung, o.ä.

Doch ist das sinnvoll und erfolgsversprechend? Schauen wir uns die Nachteile an…

Was sind die Herausforderungen, wenn du Instagram Posts auf Pinterest teilst?

Bevor wir uns diesem Thema widmen, musst du dir die Frage stellen: Was möchte ich im Internet erreichen? Was ist mein großes Ziel und wie können mich die unterschiedlichen Plattformen dabei unterstützen?

Kannst du diese Frage beantworten?

Prima, denn dann kannst du dir in Ruhe anschauen, welche Plattform dich tatsächlich deinen Zielen näher bringt.

Instagram und Pinterest unterscheiden sich an dieser Stelle nämlich erheblich. Instagram ist ein klassisches soziales Netzwerk. Menschen verbinden sich miteinander, tauschen sich aus und bauen soziale Verbindungen auf. Bei Pinterest ist das anders. Pinterest ist nach wie vor primär eine Suchmaschine. Eine Suchmaschine mit sozialen Komponenten, aber eine Suchmaschine. Menschen verwenden Pinterest, weil sie Informationen suchen, egal, ob es dabei um Tipps, Tutorials, Erfahrungsberichte oder Inspiration geht.

Konkret bemerkst du diesen Unterschied schnell, wenn du die folgenden zwei Bereiche betrachtest:

Pin-Beschreibung. Eine Pin-Beschreibung ist anders aufgebaut, als ein die Beschreibung eines Insta Posts. Auf Pinterest spielen Keywords eine große Rolle, da Pinterest eine Suchmaschine ist. Auf Instagram spielen hingegen ein ansprechender Text und Hashtags eine größere Rolle.

Was kannst du daraus schließen? Es ist in vielen Fällen nicht zielführend, wenn du einen Instagram Post einfach mit dem gleichen Text auf Pinterest verbreitest, denn dein Text ist höchstwahrscheinlich ganz anderes aufgebaut.

Pin-Design. Ähnlich ist das beim Bild. Ein Bild, dass du auf Pinterest verbreitest, muss sich immer an deinem Ziel orientieren. Wenn du also Aufmerksamkeit für deine Webseite haben möchtest, dann muss das Bild den Nutzer dazu animieren, dieses Bild auch anzuklicken.

So gestaltet man seine Bilder aber auf Instagram meist nicht. Auf Instagram schreibt man keine Call to Actions auf das Bild. Das schreckt die Leser eher ab (es gibt natürlich Ausnahmen).

Instagram Bilder sind also ganz anders aufbereitet und gestaltet, als ein Pin. Dieser Unterschied kann eine große Rolle spielen, je nachdem, wobei dich Pinterest unterstützen soll.

Natürlich ist auch das Format eines Instagram-Posts nicht ganz ideal, aber das sehe ich an dieser Stelle nicht so eng, da die Grafik nicht abgeschnitten wird, sondern etwas kürzer ist, als die gewünschte Pin-Grafik. Das ist in diesem Kontext das kleinste Problem.

Zusammenfassung: Instagram und Pinterest verknüpfen

Es geht. Du kannst Inhalte von Instagram auf Pinterest teilen.

Ob und wie du das machst, dabei hilft dir die einfache Frage: Was möchtest du eigentlich erreichen? Was erhoffst du dir von einer Plattform?

Kannst du diese Frage beantworten?

In vielen Fällen wirst du schnell merken, dass du auf Instagram und Pinterest unterschiedliche Ziele verfolgst. In diesem Fall lohnt es sich, ähnliche, aber doch separate Inhalte auf Pinterest zu teilen (z.B. das gleiche Bild, aber anders aufbereitet).

Instagram vs. Pinterest. Was ist die richtige Plattform für dich und deine Ziele? Wie teilt man Instagram Posts automatisch auf Pinterest? Instagram-Pinterest-verbinden? Das erfährst du alles in der neuen Pinterest Podcast-Folge. Pinterest
für Unternehmen, Pinterest für Anfänger, Pinterest richtig nutzen. So setzt du dein Pinterest-Marketing gezielt für deinen Erfolg und Reichweite ein.
#pinterestmarketing #blogtipps #deinonlineunternehmen