Du setzt dich nach einem langen Tag auf die Couch, machst es dir gemütlich und verfasst einen Blogbeitrag für den kommenden Tag. An sich ziemlich gemütlich und du liebst das Bloggen, doch der ständige Druck NOCH MEHR liefern zu müssen ist unglaublich hoch. Es geht schließlich nicht nur um informative Texte, sondern auch um Bilder, Social Media Posts und reichlich E-Mails, die beantwortet werden müssen.

Denn wenn man einen erfolgreichen Blog aufbauen möchte, muss man schließlich ständig hochwertige Inhalte posten, oder!?

Du bloggst nicht nur aus Spaß, sondern du möchtest mit deiner Webseite wirklich etwas erreichen! Harte Arbeit ist deswegen Alltag für dich. Doch setzt du deine Zeit wirklich sinnvoll ein? Ich selbst habe damals so ziemlich alle Fehler gemacht, die man machen kann, deswegen möchte ich dir heute erzählen, was sich bei meinen Webseiten auf die Dauer bewährt hat.

Es wäre doch toll, wenn man seine Zeit sinnvoll einsetzen kann UND sein eigenes Business aufbaut, oder?

Was ist dir wichtiger? Qualität oder Quantität?

Schreib es mir in die Kommentare!

Diese Blog-Business-Tipps könnten dich auch interessieren:

Quantität oder Qualität? Was macht deinen Blog erfolgreicher

Qualität oder Quantität?

In der großen, weiten Welt des WWWs entsteht in jeder Sekunde, Minute und Stunde unglaublich viel Content. Videos, Bilder, Texte, Produkte, … Es entstehen so viele neue Informationen, dass wir nie im Leben alles erfassen könnten.

Was tun wir also?

Wir konzentrieren uns auf einige wenige Quellen, die verlässlich hochwertige Inhalte liefern und konsumieren diese Inhalte. Soziale Netzwerke filtern Informationen bereits für uns und zeigen uns sogar nur noch die Inhalte, die uns wohl zu interessieren scheinen. Eine geniale Idee, wie ich finde (in der Praxis haperts noch ein wenig).

Ohne diese Vor-Filterung wäre es uns gar nicht möglich, all die vielen Informationen, die täglich auf uns einprasseln, wahrzunehmen.

Genau das gleiche gilt auch für unsere eigenen Blogs!

Weniger, sehr hochwertiger Content ist viel wertvoller als eine Maße an halbwegs guten Inhalten.

Du ahnst es schon: Qualität ist das A und O im Internet.

Nur sehr gute Inhalte überleben, werden von sozialen Netzwerken gepusht und erscheinen in Suchmaschinen weit oben.

Wichtig ist dabei:

  • der Inhalt
  • die optische Aufbereitung
  • die Vermarktung

Alle drei Punkte spielen hier eng zusammen und führen dazu, dass deine Inhalte viele Menschen erreichen. Vernachlässigst du einen dieser Aspekte, dann vergibst du wertvolle Punkte.

Halten wir fest: Qualität ist wichtig!

Das überrascht dich vermutlich weniger, doch wie schaut es mit der Quantität aus? Wie oft sollte man neue Inhalte bereitstellen, damit die Leserzahl wächst?

Zuerst einmal: Viel seltener, als du bisher angenommen hast! Suchmaschinen sehen gerne Webseiten, die ihre Inhalte mind. alle 2-4 Wochen aktualisieren.

Wie schaut es mit den Lesern aus?

Wir alle haben Webseiten, die, wenn es nach uns ginge, stündlich neue Inhalte veröffentlichen könnten. Jeder Beitrag sitzt und trifft genau das, was wir suchen.

Doch, was ist, wenn zwar regelmäßig etwas gepostet wird, aber nur jeder 10te Beitrag wirklich gut ist?

– Richtig! Wir werden die Seite wohl seltener oder gar nicht mehr besuchen, denn schlechter Content nervt! Warum solltest du auch deine wertvolle Zeit verschwenden, wenn dich ein Großteil des Inhalts gar nicht interessiert?

Andersherum gibt es Seiten, die wahnsinnig gute Inhalte veröffentlichen, aber nur alle 2 Wochen etwas Neues posten. Wirst du diese Webseite in Zukunft besuchen? Mit Sicherheit! Vermutlich abonnierst du sogar den Newsletter, um keinen Inhalt zu verpassen.

Halten wir fest:

  • Mit vielen, aber nur mittelmäßigen Inhalten läufst du Gefahr, dass deine Leser dich verlassen.
  • Mit wenigen, hochwertigen Beiträgen hältst du deine Leser auf deinem Blog.

Aber was ist mit der Anzahl meiner Views?

Ja, das ist definitiv ein Thema. Viele Unternehmen betrachten nicht nur deine Followerzahlen, sondern sie wollen auch deine Besucherstatistik sehen. Viele monatliche Views sind also ein wichtiges Thema (und es pusht natürlich auch das Ego, wenn monatlich über 100.000… Menschen deinen Blog besucht haben, ich verstehe das 😉).

Hier ist die Lösung: Nur, weil du einen Beitrag einmal veröffentlicht und auf deinen sozialen Netzwerken geteilt hast, ist er noch lange nicht verbraucht.

Nochmal: Ein Beitrag ist keine Eintagesfliege! Du kannst ihn beliebig oft verwenden!

Wir alle haben ständig das Gefühl etwas NEUES verbreiten zu müssen. Doch ist dir einmal aufgefallen, dass du auf sozialen Netzwerken nie alle deine Follower erreichst? Teilst du den Beitrag also mehrfach (z.B. einmal monatlich), ist die Wahrscheinlichkeit immer noch sehr gering, dass ein Leser deinen Beitrag mehrmals vorgestellt bekommt.

Trau dich also und investiere die Zeit weniger in neue Inhalte, als vielmehr in die Vermarktung deiner bestehenden Inhalte.

Dadurch steigerst du die Anzahl deiner Views und musst trotzdem nicht häufiger neue Inhalte erstellen.

Du steckst so viel Zeit in hochwertigen Content, dass es doch schade wäre, wenn ihn niemand sieht, nur weil er im falschen Moment im falschen sozialen Netzwerk unterwegs war.

So viele Blogger vergeben Möglichkeiten, in dem sie auf die Vermarktung ihrer Inhalte verzichten.

Tipp: Gerade auf Facebook und Pinterest kann man sehr gut alte Beiträge erneut teilen.

Das gleiche gilt übrigens für alte Beiträge. Ist das Thema noch immer relevant, kannst du ihn auch noch einmal überarbeiten und das Datum aktualisieren. Deine Leser freuen sich, Suchmaschinen freuen sich und du hast TOP-Inhalte auf deinem Blog.

Wie oft veröffentlichst du einen neuen Beitrag auf deiner Seite?

Blogbeiträge erstellen. Doch wie viele Blogbeiträge solltest du jeden Monat erstellen? Was braucht ein aktiver Blog? Das besprechen wir in diesem Blogbeitrag. Blog starten Tipps, Blog erstellen, Blog Ideen, Blog Anfänger, Blogger Anfänger, Blog erstellen, Blog schreiben, Blog Tipps deutsch. Viel Erfolg bei der Umsetzung.  #blogtipps #blogstarten